Gastronomischer Schüleraustausch mit Israel

Mit einer kulinarischen Küchenparty in der Gewerbeschule für Gastronomie und Ernährung G 11 ging der dreiwöchige Besuch von 18 Schülerinnen und Schülern und 6 Lehrern aus Israel in Hamburg zu Ende.

Hamburger Kochauszubildende, die auch am Austauschprogramm teilnehmen werden, kochten zusammen mit den israelischen Schülern ein koscheres 6- Gang-Menü an den sechs Herdblöcken des Gebäudes in der Reismühle und ließen sich dabei von den Gästen aus Hotellerie, Schulen und Behörden gern über die Schulter schauen. Die feinen Gerichte wurden nach den Grundsätzen des koscheren Kochens zubereitet, welches u.a. auf die Verwendung von Milchprodukten, Honig, Gelatine, Agar-Agar sowie bestimmten Fischen und Meeresfrüchten verzichtet. Auch auf die Vermeidung von Schwein und Alkohol wurde wegen der muslimischen Schüler/Innen geachtet. Für die deutschen Kochauszubildenden stellte dies durchaus eine Herausforderung dar, macht doch der Verzicht auf gewohnte Produkte das Kochen um einiges schwieriger.

Die Gäste zeigten sich höchst zufrieden mit den ausgezeichnet präsentierten Speisen und nutzten ausgiebig die Gelegenheit, mit den jungen Köchinnen und Köchen über deren Erfahrungen in Deutschland zu sprechen.

Von Ctefan Wohlfeil

Zur vollständigen Pressemitteilung geht’s hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .