Köchinnen und Köche

Berufsschule für Köchinnen und Köche

Die Berufsausbildung zum Koch oder zur Köchin dauert drei Jahre und findet in einem Restaurant, einem Hotel oder einer Großküche statt, beispielsweise einer Kantine, einem Seniorenheim oder Krankenhaus.

Als Koch oder Köchin werden Sie zu Spezialisten in Sachen Speisen und deren Zubereitung ausgebildet. Sie wissen dann was man wie zubereitet, womit man es kombinieren kann und wie man es ansprechend anrichtet.
Sie arbeiten in einem Team, das nur gemeinsam ein tolles Ergebnis hervorbringen kann.
Als Koch oder Köchin erlernen Sie ein faszinierendes Handwerk, das sich einer hohen gesellschaftlichen Wertschätzung erfreut.

hibb hamburger institut fur berufliche bildung (Foto: Michael Kottmeier)

Wenn Sie diesen Beruf ergreifen möchten, sollten Sie körperlich fit und belastbar sein, weil die Arbeitsbedingungen in einer Gastronomieküche es in sich haben (hohe Temperaturen und Feuchtigkeit). Sie müssen sich für Lebensmittel interessieren, Verantwortungsgefühl und Sorgfalt besitzen. Auch wirtschaftliches Denken, ein gutes Gedächtnis und die Fähigkeit, an verschiedenen Dingen gleichzeitig zu arbeiten, sind notwendig.

Wenn Sie einen Ausbildungsbetrieb in Hamburg haben, werden Sie pro Ausbildungsjahr zwei Mal für je ca. 5 Wochen zu uns in die Berufsschule kommen, wo Sie in theoretischen, (vielen) praktischen Unterrichtseinheiten und in Projekten die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten vertiefen, die zu Ihrem spannenden Beruf gehören.

Weitere Informationen zum Berufsbild finden Sie bei der Arbeitsagentur und dem DEHOGA.

Details zu den Inhalten finden sie hier.

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum Koch/zur Köchin steht Ihnen die Welt als Arbeitsplatz offen. Köche aus Deutschland findet man in allen Ländern der Erde.